WhatsApp erhöht das Mindestalter auf 16 Jahre

Der WhatsApp-Messenger-Dienst setzt das Mindestalter für die Nutzer in Europa von 13 Jahren auf 16 Jahre. Nutzer werden dann aufgefordert,  die neuen Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Daraufhin wird dann abgefragt, ob der Nutzer unter oder über 16 Jahre alt ist. Diese Regel wird eingeführt, da am 25. Mai 2018 die europäischen Datenschutzgrundregeln geändert werden.
Jugendliche unter 16 Jahren brauchen eine Zustimmung der Eltern für die Datenverarbeitung. Das bedeutet, dass die Eltern für ihre Kinder haften, weil sie über die Accounts der Eltern angemeldet sind. Diese Regel gilt jedoch nur für die Nutzer in Europa.  Außerhalb Europas bleibt das Mindestalter für den Messenger bei 13 Jahren.

Die meisten Schüler unserer Schule haben das Mindestalter von 16 Jahren noch nicht erreicht und dürfen WhatsApp demnächst wohl nicht mehr benutzen. Das sagen die neuen Regelungen.

Hier unten kannst du Anonym an unserer Umfrage teilnehmen.

[yop_poll id=“21″]

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.