Individuelle Förderung

Unsere individuelle Förderung setzt bei den jeweiligen Lernvoraussetzungen an und hat die Vision, die Lernpotenziale unserer Schülerinnen und Schüler weitestgehend auszuschöpfen.

Individuelle Förderung ist wesentlich durch folgende Handlungsfelder gekennzeichnet:

  • Diagnose der jeweiligen Lernausgangslage
  • systematische und strukturierte Förderung und Begleitung der jeweiligen Lernprozesse
  • Betrachtung der eigenen Förderangebote auch aus der Perspektive des nachfolgenden Systems, um die Anschlussfähigkeit des Wissens sicherzustellen und Übergänge gezielt vorzubereiten
  • Dokumentation und Auswertung der Fördermaßnahmen, schulinterne Überprüfung ihrer Wirksamkeit und Weiterentwicklung des Förderkonzeptes.

Für die Gestaltung des Unterrichts sind Motivations- und Interessenlagen von besonderer Bedeutung für Beratung und Förderung. Individuelle Fördermaßnahmen beziehen sich sowohl auf die leistungsschwächeren als auch auf die leistungsstärkeren Schülerinnen und Schüler und beruhen auf der vertrauensvollen Zusammenarbeit von Schülern, Lehrern und Eltern.

 

Unserer Schule nimmt teil an den Initiativen „Komm mit! Fördern statt Sitzenbleiben“ und „KAoA“ (Kein Abschluss ohne Anschluss).

Zu unserem Konzept der individuellen Förderung gehören folgende Maßnahmen:

  • Einsatz eines Online-Diagnose-Tests zur Ermittlung des Förderbedarfs in Deutsch, Mathe und Englisch (ab Klasse 5)
  • Förderunterricht in Klasse 5 und 6 in kleinen Gruppen im Ganztag; Einsatz von indi-viduellem Fördermaterial
  • Ergänzungsstunden in Klasse 5 – 10
  • Förderkurse Kl. 8, 9 als Konsequenz bezüglich der Ergebnisse der LSE 8
  • Nachhilfe durch ehrenamtlich tätige pensionierte Lehrer und Studierende
  • Spezielle Sprachförderung nach DemeK-Prinzipien
  • Förderung der Lesekompetenz u.a. im Leseclub
  • Hausaufgabenbetreuung mit Unterstützung von AWO-Mitarbeitern in Klasse 5–7
  • Differenzierungsmaßnahmen im Fachunterricht (z. B. Stationenlernen, Kooperative Lernformen etc.)
  • Video-Tutorials für Mathematik, Klassen 7 und 8
  • Förderpläne
  • Lernberatung (u.a. Schülersprechtage, Elternsprechtage)
  • Teilnahme an den „LernFerien Nordrhein-Westfalen“
  • Vorbereitungskurse auf die gymnasiale Oberstufe (unterstützt auch durch unsere beiden ehrenamtlich arbeitenden pensionierten Lehrer)
  • Forderkurse (M / D / E) betreut von der AWO
  • Arbeitsgemeinschaften Klassen 5-10 (Schulhomepage, Geschichte, Kunst, Musik)
  • Produktpräsentationen (Ausstellungen / Vorträge)
  • Honoration besonderer Leistungen (Ehrungen / Urkunden).