Geschichts-AG befragte Zeitzeugen

Aus einem Interview mit dem Zeitzeugen Rolf Marenbach: Er erzählt über seine Erlebnisse zur Zeit des Nationalsozialismus in Köln.

Die Arbeitsgemeinschaft Geschichte hat am 27. Januar 2017 den Kölner Zeitzeugen Rolf Marenbach für ein Interview in unsere Schule eingeladen. Dieser Januartag ist Holocaust-Gedenktag und erinnert an die Befreiung der wenigen Überlebenden des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau  durch sowjetische Truppen vor genau 72 Jahren.

Der 1926 geborene Zeitzeuge Rolf Marenbach hat die Zeit des Nationalsozialismus im Rheinland miterlebt. In einem spannenden und detailreichen Vortrag in unserer Schule beantwortete er einer interessierten Schülerschaft zahlreiche Fragen und erzählte weitere eindrucksvolle Erlebnisse. zeitz06

Herr Marenbach stellt seine Dienste gerne den nachfolgenden Generationen zur Verfügung. Er ist sich der pädagogischen und gesellschaftlichen Bedeutung seiner Erlebnisse bewusst und wir schulden ihm als Schule großen Dank für seine Bereitschaft, die Mühen einer offenen Berichterstattung und Stellungnahme auf sich zu genommen zu haben.

Mit diesem Beitrag wird die Dokumentation nun auch einem größeren interessierten Kreis zur Verfügung gestellt. Darüberhinaus hat die AG unter der Leitung von Frau Pilz die Erinnerungen von Herrn Marenbach zu einer umfangreichen Dokumentation verarbeitet. Die Arbeitsgemeinschaft bewirbt sich damit um den „Reinhard-Engert-Preis für Geschichte“, der von der Werkstatt für Ortsgeschichte Köln-Brück e.V. ausgeschrieben worden ist.

Die folgenden Auszüge aus dem Vortrag sind ergänzt durch Schlagwörter für eigene Recherchen.

01 Einführung: Martin Luther, Drittes Reich, Judentum, Einberufung

02 Herkunft und Schulzeit: Altenkirchen im Westerwald, Köln-Porz

03 Kontakt mit dem Nationalsozialismus: katholisch, protestantisch,
Deutscher Gruß

zeitz01

04 Jugendzeit in der Hitlerdiktatur: Hitlerjugendgesetz, Jungvolk, HJ,
Weimarer Republik, Reichskanzler, Reichspräsident, Nationalsozialismus, Jungvolk, Hitlerjugend, Olympische Spiele

05 Mitgliedschaft in der NSDAP: Nationalsozialistisches Kraftfahrerkorps (NSKK)

06 Einfluss des Radios: Versailler Vertrag, Volksempfänger

07 HJ und Luftwaffenhelfer: Mittlere Reife; Humanistisches Gymnasium Köln-Deutz, Schaurtestraße; Davidstern, Luftwaffenhelfer, Flak, Wernher von Braun, Coventry, V1, Bröltal

zeitz02

08 Soldat, Gefangenschaft, Rückkehr: Tschechoslowakei, Sachsen

09 Englische Besatzungszeit: britischer Garnisonsstandort in Porz,
Kriegsabitur

10 Hitler in Köln: Tragik der Attentatsversuche
Adenauer, Wolfsschanze in Ostpreußen, Oberst Stauffenberg

11 Edelweißpiraten: EL-DE-Haus, Wehrkraftzersetzung, Stalingrad, Afrikakorps unter General Rommel, Pearl Harbour, Duce Mussolini,
Premierminister Churchill

zeitz03a

12 Deutschnationale Haltung: Erster Weltkrieg, Verdun, Versailler Vertrag 1919, Kaiser Wilhelm II., Reparationen

13 Judenhass: Davidstern, Nationalbewusstsein, „Arisierung“

14 Rückblick: Panzerschlacht von Cambrai im 1. Weltkrieg, Giftgas
(Schlusswort von Herrn Philippek)

zeitz07

 

Ein Gedanke zu „Geschichts-AG befragte Zeitzeugen

  1. Ich freue mich über einen so hervorragenden Beitrag eines Zeitzeugen, der bestimmt nicht nur geschichtsinteressierte Erwachsene begeistert, sondern auch heranwachsende Schüler mitnimmt auf eine Zeitreise, die man sich allein durch das Lesen von Geschichtsbüchern im Unterricht nicht vorstellen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.