Berlin, Berlin, wir waren in Berlin!

DSCN0372Mit 52 Schülerinnen und Schülern, 4 Lehrerinnen und Lehrern und einem Busfahrer ging es am Dienstagmorgen (15.09.15) zur fast unmenschlichen Zeit von 7:30 Uhr los in Richtung der beliebtesten Stadt Europas : Berlin.

 

Die meisten konnten vor Aufregung kaum noch schlafen und so erblickten wir müde, aber erwartungsvoll unsere Heimat für 4 Tage: Das A&O Hostel in Berlin-Friedrichshain .

Um den sonnigen Nachmittag noch nutzen zu können, brachen wir sofort in Richtung Innenstadt auf. Vom Alexanderplatz aus brachen die Schüler in Kleingruppen auf, um die Berliner Innenstadt mit einer Stadtrallye zu erkunden.

Nachdem die meisten die Nacht zum Schlafen genutzt hatten, ging es am Mittwochmorgen in das DDR-Museum, wo man das Leben der Menschen in der Deutschen „Demokratischen“ Republik anschaulich gezeigt bekam.

Nachmittags begaben wir uns in zwei Gruppen ins Naturkundemuseum und ins Deutsche Technikmuseum . Beide sind immer eine Reise wert.  Zeit für ein wenig Berlin erkunden und Shopping gab es natürlich auch.

Den Donnerstag begannen wir mit einem Besuch der East Side Gallery, welche künstlerisch die Zeit des Mauerfalls wiedergibt. Danach ging es für  ein Gruppenfoto zum Brandenburger Tor.

Abends in der Dämmerung durften wir einen dunklen und furchtbaren Teil der Geschichte der DDR näher kennenlernen. Im ehemaligen Gefängnis Hohenschönhausen konnten wir von Zeitzeugen erfahren, wie schrecklich ein Aufenthalt in diesem Gefängnis für politische Häftlinge war. Eine eindrucksvolle Schilderung, die kaum einen der anwesenden Schüler oder Lehrer kalt ließ.

Kurz vor unserer Abreise am Freitagmorgen kamen wir noch in den Genuss, den Bundesrat besuchen zu dürfen. Dort diskutierten wir die Frage, ob Jugendliche mit 16 Jahren schon einen Führerschein machen dürfen sollten. Die Mehrheit der Kursteilnehmer entschied sich überraschenderweise dagegen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.