Cybermobbing

Cyber-Mobbing geschieht ganz oft in den sozialen Medien. Meist kommt es dazu aus irgendeinem blöden Anlass, z.B. wegen Missverständnissen im Umgang miteinander oder weil einem die Klamotten, die jemand trägt, nicht passen. Dann wird mit üblen Wörtern über jemanden hergezogen. Andere schließen sich dieser üblen Nachrede an und schon steht der Angegriffene alleine im Abseits und wird mit Schimpfereien fertig gemacht.

Viele versuchen dann, sich über die sozialen Medien zu wehren. Aber es ist aussichtslos. Die Folgen können sehr schlimm sein:  Ausschluss aus der Gruppe, Angstgefühle, Depressionen, ja sogar Selbstmord-Gedanken. Betroffene tun sich selbst etwas Schlimmes an und bringen sich selbst noch mehr in Gefahr. Mobbing ist es erst,  wenn man z.B. von einem älteren Jugendlichen schikaniert,  provoziert oder ausgeschlossen wird, und das über eine längere Zeit.  Dabei ist der Unterschied zwischen Mobbing und Cybermobbing, dass das Cybermobbing in sozialen Medien vorkommt, in Whatsapp, Twitter, Facebook etc.

Was sagt ihr zum Thema Mobbing?
Schreibt es in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.